Ausstellungen

Bilder aus 50 Jahren

01.08.2008 - 30.09.2008

Hans Klaus Reisert, ein Freund der Familie Hench, zeigt in seiner ersten Ausstellung Bilder aus 50 Jahren seines Schaffens.

Engel im Streik

01.06.2008 - 31.07.2008

Helga Hein-Guardian zeigt Ihre Arbeiten. Die Ausstellung ist von Juni bis Juli im Café Hench in der Sandgasse zu sehen

Arbeiten zu Pandora-Filmen

01.04.2008 - 31.05.2008

In Zusammenarbeit mit der Initiative Filmkunst e.V. und dem Pandora Filmverleih werden arbeiten von Alexander Konrad zu Pandora-Filmen sowie die original Filmposter und gezeichnete Großbanner gezeigt. Die Ausstellung ist von April - Mai im Café Hench in der Sandgasse zu sehen

Puppen Fäden Variationen

01.02.2008 - 31.03.2008

In zusammenarbeit mit dem Puppenschiff in Mainaschaff entstand diese Ausstellung. Vn Februar bis März werden die schönsten Stücke gezeigt.

Bäcker - damals und heute

01.12.2007 - 31.01.2008

Beim Stöbern in unseren Archiven fanden wir eine interessanter Fotoserie: 23 Portraits von Angestellten der Bäckerei Hench von 1967. Zusammen mit dem Aschaffenburger Fotografen Wolfram Eder haben wir diese Fotodokumentation nun 40 Jahr später wiederholt.

Dabei entstanden 26 wunderschöne Fotos. Zusammen mit den Bldern von damals sind die Fotos ab Dezember im Café Hench zu sehen.

Ich erkläre meine Stadt

01.10.2007 - 30.11.2007

Stefan Müller erzählt den Kindern, die in Aschaffenburg und Umgebung leben, einiges über ihre Stadt. Dabei ist es notwendig, in die Geschichte zu blicken, um die Gegenwart zu verstehen: seit wann steht das Schloß Johannisburg? wie sind die Parkanlagen entstanden? warum steht auf dem Gelände der Fachhochschule ein Denkmal für die amerikanische Hilfe nach 1945? Das Buch stellt die wichtigsten Bauwerke und Sehenswürdigkeiten der Stadt vor, erzählt von ihren "Originalen" und berichtet von Mythen und Sagen. So erhalten Kinder zwischen 7 und 10 Jahren einen ersten Eindruck von der Stadtgeschichte. Matthias W. Sellmer hat das Buch illustriert.

Erinnerungen an Afrika

01.08.2007 - 30.09.2007

1982 ging sie nach Afrika und setzte dort ihre künstlerische Tätigkeit fort. Sie unterrichtete Kunst und Kunsthandwerk privat und an Schulen in Senegal, Elfenbeinküste, Botswana und Uganda. Daneben organisierte sie ein Marionettentheater, das sich hauptsächlich mit den Themen Völkerverständigung und dem Umweltschutz befasste. Sie setzte währenddessen ihre Malerei fort und präsentierte diese in zahlreichen Ausstellungen.

Bilder von Elisabeth Dering

01.06.2007 - 31.07.2007

Nach dem Studium der Malerei von 1941 bis 1944 bei Professor Hermann Kaspar in München kehrte Elisabeth Spethmann ein Jahr vor Kriegsende nach Husum zurück. 1946 heiratete sie den Arzt Dr. Karl Dering und übersiedelte mit ihm 1954 nach Aschaffenburg. Schon bald nahm sie ihren Platz in der lebendigen Aschaffenburger Kunstszene ein. 1964 stellte Sie ihre Werke erstmals im Cafè Hench aus. Es war die erste Ausstellung überhaupt, die im Cafè gezeigt wurde.

Filmplakate - Sammlung Welter II

01.04.2007 - 31.05.2007

Die Inititative Filmkunst stellt nun einen weiteren Teil der Filmplakate aus der Sammlung Welter aus.

Holzfiguren von Yasmin Maier

01.02.2007 - 31.03.2007

Yasmin Maier zeigt lebensgroße Holzfiguren bekannter Personen, z.B. Hemingway, James Dean, Patti Smith und viele andere.

Stilblüten

Bilder für die Ohren

Helga Hain-Guardian gestaltet Spache. Ab 18.00 Uhr

Ascheberger Sprüch

Siglinde Hench liest Ascheberger Sprüch hauptsächlich von Gustaf Trockebrodt

Singer/Songwriter Uwe Schatter live im Café Hench

Ist es nicht gut zu wissen, dass es noch Menschen gibt, die den Mut haben, sich mit nichts anderem als mit akustischen Instrumenten, einer markanten Stimme und eigenen Liedern auf die Bühne zu stellen? Uwe Schatter gehört zu diesen Menschen. Gesang und Gitarre