Ausstellungen

Helmut Massenkeil - "Spuren"

30.11.2014 - 24.01.2015

Spüren. Wahrnehmen.

Spuren machen neugierig
Spuren entdecken

Spuren zeigen Wege
Spuren verbinden

Spuren bergen Geheimnisse
Spuren sind, was bleibt

Ein genetischer Fußabdruck

Eröffnung am 30. November um 19 Uhr und musikalisch untermalt von Jürgen Wüst.

Frieden, Liebe & Verständnis

16.11.2014 - 17.01.2015

Ausstellung der besten Arbeiten des Lions-Malwettbewerbs 2014

Die Lions-Clubs Aschaffenburg führen wieder einen Malwettbewerb unter Schülern durch – dieses Jahr mit dem Thema „Frieden, Liebe und Verständnis“.

Die besten Ergebnisse von vier Schulen aus Aschaffenburg und Umgebung werden im Café in der Frohsinnstraße 27 ausgestellt. Die beste Arbeit wird weitergereicht in die nächste Wettbewerbsrunde.

Auf internationaler Ebene winken dem Gewinner eine Einladung nach New York zum „Tag der Lions“ bei den Vereinten Nationen und 2.500 Dollar Preisgeld.

Offizielle Eröffnung: So., 16.11., 17 Uhr
ÖZ: Mo.–Fr. 6–18 Uhr, Sa. 7.30–13 Uhr

Beate Hübner - "Unvergessen"

12.10.2014 - 29.11.2014

Anlässlich des siebzigsten Geburtstages von Beate Hübner am 30.November 2014 zeigt das Cafe Hench in einer Retrospektive Einblicke in ihren künstlerischen Werdegang. 

Ihr künstlerisches Werk ist nicht ganz einfach einzuordnen; „Phantastischer Realismus“ - dieser Begriff scheint noch der treffendste. 

Der Blick der Künstlerin erfasst Groteskes, Makabres, durchaus Zeitkritisches - nie jedoch fehlt dabei das liebevoll Menschliche; stets verbirgt sich ein Augenzwinkern - und erfreut den, der es zu sehen vermag. Märchen und Mythologie sind ihr vertraute Themen; häufig jedoch wird der Mensch im Alltagsleben samt seiner Eigenheiten zum Motiv und wird in der besonderen, spitzfedrigen Hübner- Art zu Papier gebracht. Und selbst in Beate Hübners „einfachen“ Landschaftsradierungen lebt ein gewisser Zauber.

50 Jahre Ausstellungen im Café Hench

11.08.2014 - 11.10.2014

Ein Jubiläum wird gefeiert: Bereits seit 50 Jahre können Ausstellungs- und Kunstliebhaber nun schon im Café Hench auf ihren Geschmack kommen. 1964 fand dabei die allererste Ausstellung im Café statt.

Arbeiten von Tanja Hellmuth und Wolfram Eder

29.06.2014 - 09.08.2014

Am Samstag wird die neue Ausstellung mit Arbeiten von Tanja Hellmuth und Wolfram Eder eröffnet.

Wagnis - Weg + Wandel

17.05.2014 - 26.06.2014

mit Werken von Roland Wolf
Eröffnung Sonntag, den 16. Mai 2014 um 19:00

Der Künstler soll zuerst an seiner eigenen Verfasstheit arbeiten.1)
Die permanente Konfrontation mit dem, was wir Ich nennen und Selbst. Die Suche des Unbewussten und des Überbewussten.
Dann die Frage nach der Gestaltung von Umwelt, der Beziehung zum Mitmensch, dem Mitgeschöpf und wie wir uns anschauen.

1) Prof. Raimer Jochims, Künstler, ehem. Direktor der Kunstakademie Städel, Frankfurt am Main

Lubko - Arbeiten von Lubodar Mossora

16.03.2014 - 17.05.2014

Eröffnung 16. März 2014, 19 Uhr

Hineingeboren in eine Atmosphäree christlicher Ethik ? beeinflusst durch Studium, Ausbildung und Reisen; geprägt durch selbstgewählte Einsamkeit und tiefe Verbundenheit mit der Natur ? den Weg gefunden von der Darstellung religiöser Themen über naturdarstellende zu abstrakten Formen ? wert legend auf eine harmonische Farbgebung in technisch höchster Reife, die die Brillanz der Farben in einem Höchstmaß zum Ausdruck bringt - das ist Lubodar Mossara.

"Landschaft zu malen bedeutet nicht einfach, Gesehenes exakt wiederzugeben ? das vermag besser die Fotografie.
Es bedeutet vielmehr, das Wesen dieser Landschaft zu erfassen und in eine künstlerisch verdichtete Bildsprache umzusetzen."

Erinnerungen

01.02.2014 - 15.03.2014

In unserem Café Hench in der Sandgasse wird am Samstag, den 25. Januar 2014 um 19:00 Uhr die Ausstellung ?Erinnerungen? mit Arbeiten von Sascha Juritz eröffnet.

Kinder kennen Frieden

01.01.2014 - 01.02.2014

In unserem Café am Bahnhof ist noch den ganzen Dezember zum dritten Mal in Folge die Jahresausstellung ?Kinder kennen Frieden? zu sehen.

Mitteilungen

01.01.2014 - 01.02.2014

In unserem Café Hench in der Sandgasse wird am Sonntag die Ausstellung ?Mitteilung? mit Arbeiten von Heinz Vollmer, Dorothee Brown, Wolfgang Xaver Fischer, Erwin Rager und Ernst Vollmer eröffnet.

Stilblüten

Spät lesen steckt an

weil unser Musiker einen, zwar schmerzhaften aber zum Glück wohl nicht nachhaltigen Unfall hatten aufgrund dessen er momentan nicht Gitarre spielen kann muß die für Mittwoch, 13.9. geplante Veranstaltung verschoben werden. - und zwar auf den Mittwoch, 29. November 2017, 20:00 wieder im Salon Künstlertreff in der Herstallstraße 20, 5. Stock!

Tschechischen Texte & Lieder

Mittwoch, 13. September, 20 Uhr
Salon (Herstallstraße 20, 5. Stock), Aschaffenburg

Dieses Mal servieren Roman Doubravsky und Ulrike Walter ein Programm mit tschechischen Liedern und Musik. Ergänzt werden sie durch Geschichten vom braven Soldaten Schwejk, vorgetragen von Mirka Krien auf Tschechisch und Carsten Pollnick auf Deutsch.

Eintritt: Hutkasse | Platzreservierung empfohlen:
Telefon (0 60 21) 9 20 18 06

Spät lesen

Salon, Herstallstraße 20 (über S.Oliver im 5. stock)

Es lesen Carsten Pollnick, Sieglinde und Bernhard Hench: "ein abend zu anton gentil garniert mit gedichten von gustav trockenbrodt"

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt, deshalb bitten wir um Platzreservierung unter 06021-9201806.

Uhrzeit: 20.00 Uhr

Eintritt: erfolgt über Hutkasse

Cellorazade - „Greatest Hits“

Die Cellisten Sascha Werchau und Christoph Schenker spielen Songs von Michael Jackson, Stevie Wonder, Sting, Cindy Lauper, Peter Gabriel und David Bowie sowie Titel berühmter Jazz- und Filmmusikkomponisten.

Eintritt: 12 Euro

Platzreservierung: Telefon (0 60 21) 9 20 18 06
www.cellorazade.de

Zeichnen und Sehen lernen

Zwei-Tages-Workshop mit Dieter Wolthoff

Studio-Künstlertreff (Herstallstraße 20, 5. OG), Aschaffenburg

Die Teilnehmer lernen, eine individuelle Idee in einer oder mehreren Zeichnungen ausdrucksstark festzuhalten. Sie erlernen den Umgang mit Bleistiften, Zeichenkohle und -tusche. Dieter Wolthoff ist freischaffender Künstler und geht diversen pädagogischen Tätigkeiten im In- und Ausland nach.

Weitere Informationen:
Geeignet für Anfänger & Fortgeschrittene
Kursdauer: 23.9., 11–14 Uhr, 24.9., 14–17 Uhr
Treffpunkt: Salon „Künstlertreff“
Teilnahmegebühr: 80 Euro, Material wird gestellt

Rust Never Sleeps

Americana & Singer/Songwriter

Der Bandname ist eine Hommage an das gleichnamige Neil-Young-Album. Neben Coverversionen von Songs von Lucinda Williams, Jon Dee Graham oder Ad Vanderveen nehmen mittlerweile Eigenkompositionen (auf Englisch und im Dialekt) immer größeren Raum ein. Die Besetzung mit Gesang, zwei Gitarren (im Wechsel mit Mandoline, Banjo, Lap Steel), Bass, Drums und Harp verspricht ein abwechslungsreiches Musikerlebnis.

Eintritt: 10 Euro
Platzreservierung: Telefon (0 60 21) 9 20 18 06

Lesung mit Christoph Leisten

Christoph Leisten

geboren 1960 in Geilenkirchen, Studium der Germanistik und der Philosophie in Bonn, lebt in Würselen bei Aachen und arbeitet als Gymnasiallehrer und Autor. 

Lyrik, Prosa, Essays und Rezensionen seit 1996 in zahlreichen Zeitungen (u. a. in "Die Zeit", "Süddeutsche Zeitung", "Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt"), Zeitschriften (u. a. in "die horen", "Faltblatt", "Das Gedicht", "Muschelhaufen", "Matrix") und Anthologien (u.a. in "Der Große Conrady",  "Jahrbuch der Lyrik").

Mitherausgeber der Kultur- und Literaturzeitschrift "Zeichen & Wunder" (Frankfurt a. M. / Mainz). Initiator und Organisator der euregionalen "Tage der Poesie" (seit 2001). Vier Gedichtbände und zwei Prosabände seit 2001.

Christoph Leisten wird uns hauptsächlich aus seinen beiden Marokko-Bänden vorlesen (Seit 1982 reist der Lyriker und Prosa-Autor Christoph Leisten regelmäßig nach Marokko.)

Beginn: 20:00 Uhr 

Platzreservierung wird empfohlen, telefonisch über 06021-9201806

Ort: Im Café Hench, Sandgasse 15, 63739 Aschaffenburg

Kaffeehausmusik

Musik ist Liebe & Leben...

Jeden 1. Mittwoch im Monat - Franco Latragna
Jeden 3. Mittwoch im Monat - Pino Supertino

Franco Latragna

Der gebürtige Italiener, Franco Latragna, lebt seit über 40 Jahren in Deutschland und betreibt seit vielen Jahren eine eigene Galerie. Neben der Malerei gilt Francos Leidenschaft aber ausdrücklich der Musik wobei lateinamerikanische Rhythmen und Klänge seines Heimatlandes im Vordergrund stehen.

Pino Guitar Music

Pino Guitar Music - ist eine Reise in eine Gitarrenlandschaft, die den Zuhörer in einer verzauberte Welt versetzt. Mal sanfte und eingängige Gitarrenmelodien, mal klanglich kunstvoll, mal mitreisend und mal einfach nur unterhaltsam. Das ist Pino Solo. 

Uhrzeit: ca. 14:30 - 16:30 Uhr 

Ort: Im Café Hench, Sandgasse 15, 63739 Aschaffenburg

Spät lesen

Im September 2016 wurde in Aschaffenburg eine neue Veranstaltungsreihe gestartet - "Spät lesen". Unter diesem Titel tragen seitdem Carsten Pollnick und verschiedene Mitleser Lesungen zu unterschiedlichsten Dichtern, Schriftstellern, Literaten oder auch Texte zu speziellen Themen vor. Veranstaltungsort wird meist, aber nicht zwingend immer, im "Salon, Herstallstraße 20" (über S.Oliver im 5. Stock) sein.

Am Mittwoch den 12.07.2017 lesen Carsten, Roland Wolf und Bernhard Hench. Ein Abend mit Texten von Bob Dylan.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt, deshalb bitten wir um Platzreservierung unter 06021-9201806.

Uhrzeit: 20.00 Uhr

Eintritt: erfolgt über Hutkasse

Ort: Salon, Herstallstraße 20 (über S.Oliver im 5. stock) - Aufzug ist vorhanden

Musuemusnacht

Musik von Silke und Kilian

In der Museumsnacht hören wir Musik von Silke und Kilian. Nachdem die zwei keine Anlage brauchen, werden sie wohl hin und wieder auch nach hinten in unseren Hof wandern und dort im Rahmen der Ausstellung der Steinmetz-Meisterschüler ein bisschen für musikalische Stimmung sorgen!

Uhrzeit: etwa 19:00- 23:00 Uhr 

Eintritt: natürlich frei

Ort: Im Café Hench, Sandgasse 15, 63739 Aschaffenburg

Frisch gekeltert

Keltische Musik und Geschichten mit Kilian, Flixa & Bernhard

Barden und Druiden – Iren, Schotten, Waliser und Bretonen – auch Galizier? – was hat Asterix damit zu tun? – Leprauchons – Pookah – Korrigans – Wildschweingelage – Harfe, Dudelsack und Tin Whistle – Gedichte, Märchen, Geschichten und Lieder – Keltenwelten auch am Glauberg – Flan o’Brien, Robert Burns, Dylan Thomas – Guinness, Cidre und Whiskey – Romantik, Mystik und Abenteuer – was noch?

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 10 Euro

Kartenreservierung: Telefon (0 60 21) 9 20 18 06

Ort: Im Café Hench, Sandgasse 15, 63739 Aschaffenburg